Laser-Technologie

EINE BEEINDRUCKENDE REVOLUTION IN DER ZAHNMEDIZIN!

Optimale Ergebnisse und Komfort für Ihre zahnärztlichen Bedürfnisse

  • In der modernen Zahnmedizin nimmt der Laser einen wichtigen Platz bei chirurgischen Eingriffen ein.
  • Die Lasertechnologie stellt eine Evolution in der medizinischen Technologie dar und ist eine unverzichtbare Ergänzung zu herkömmlichen zahnmedizinischen Techniken.
  • Es gibt kaum einen Bereich der Zahnmedizin, in dem der Laser heute nicht eingesetzt wird, von der Prothetik bis zur Chirurgie.
  • Der Effekt des Lasers auf das Weichgewebe besteht darin, eine weniger invasive Chirurgie, minimale postoperative Komplikationen und schmerzfreie Eingriffe zu ermöglichen.

LASERBEHANDLUNGEN:

  • Aphthen
  • Analgesie
  • Abszesse
  • Biopsie
  • Fibrome
  • Fistel
  • Frektonomie
  • Gingivitis
  • Chelitis
  • Hämostase
  • Herpes Labialis
  • Überempfindliches dentin
  • Zahanufhellung
  • Leukoplakie
  • Wurzelkanalsterilisation – Endodontie
  • Behandlung von parodontalen Taschen
  • Perimplantitis

Optimale Ergebnisse und Komfort für Ihre zahnärztlichen Bedürfnisse

  • In der modernen Zahnmedizin nimmt der Laser einen wichtigen Platz bei chirurgischen Eingriffen ein.
  • Die Lasertechnologie stellt eine Evolution in der medizinischen Technologie dar und ist eine unverzichtbare Ergänzung zu herkömmlichen zahnmedizinischen Techniken.
  • Es gibt kaum einen Bereich der Zahnmedizin, in dem der Laser heute nicht eingesetzt wird, von der Prothetik bis zur Chirurgie.
  • Der Effekt des Lasers auf das Weichgewebe besteht darin, eine weniger invasive Chirurgie, minimale postoperative Komplikationen und schmerzfreie Eingriffe zu ermöglichen.

LASERBEHANDLUNGEN:

  • Abszesse
  • Aphthen
  • Analgesie
  • Biopsie
  • Fibrome
  • Fistel
  • Frektonomie
  • Gingivitis
  • Chelitis
  • Hämostase
  • Herpes Labialis
  • Überempfindliches dentin
  • Zahanufhellung
  • Leukoplakie
  • Behandlung von parodontalen Taschen
  • Perimplantitis
  • Wurzelkanalsterilisation – Endodontie

Welche Vorteile bietet der Einsatz von Laser in der Zahnmedizin?

Laser sind sehr effektiv bei der Behandlung aller Arten von Infektionen (Sterilisation des Arbeitsbereichs und biostimulierende Wirkung). Daher ist die Behandlung von Gangrän, Periimplantitis (Infektion des Gewebes um das Implantat) und die Desinfektion von parodontalen Taschen äußerst erfolgreich durch den Einsatz von Laser.

Der Laser hat eine starke Wirkung auf Bakterien aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften.

Die minimale Invasivität ist der Grund, warum Patienten Eingriffe mit Laser deutlich besser vertragen.

Bei chirurgischen Eingriffen, bei denen Laser verwendet wird, ist die Heilungszeit kürzer, es gibt keine Narbenbildung und Blutungen, oft ist kein Nähen erforderlich. Als chirurgisches Instrument erzeugt der Laser äußerst präzise, blutlose Schnitte. Viele Patienten bestätigen eine deutliche Verringerung der postoperativen Schmerzen. Die klare Sichtbarkeit des Operationsfeldes reduziert das Infektionsrisiko für den Patienten. Dadurch wird der Heilungsprozess verbessert und die Genesung des Patienten beschleunigt.

Unter dem Einsatz von Lasern zur zahnärztlichen Behandlung verstehen wir in erster Linie die Sterilisation von Zahnwurzelkanälen bei Gangrän und endodontischen Behandlungen. Im Vergleich zur mechanisch-chemischen Behandlung ist der Laser um bis zu 70 % effizienter, wodurch ein sichereres Behandlungsergebnis erzielt wird.

Der Laser erwies sich als ideale Lösung zur Aufrechterhaltung der Zahnhygiene. Die Fähigkeit des Lasers, die Bakterien in den Parodontaltaschen zu zerstören und die Taschen von erkranktem und infiziertem Gewebe zu befreien, birgt ein enormes Potenzial, nicht nur im Hinblick auf die Verhinderung der Entwicklung von Parodontalerkrankungen, sondern auch als schnelle und einfache Prophylaxe.

Er kann zur Desensibilisierung von Aphthen und Herpes eingesetzt werden. Die Laserbehandlung beschleunigt nicht die Heilung von Aphthen, aber sie reduziert deutlich die Schmerzen bereits nach der ersten Behandlung, und bei Herpes stoppt sie die Ausbreitung und beschleunigt die Heilung.

In der Prothetik wird vor der Abdrucknahme statt der schmerzhaften und unangenehmen Platzierung des Fadens im Sulcus (Raum zwischen Zähnen und Zahnfleisch) die für den Patienten angenehmere Methode des Laser-Trögens (Öffnung des Sulcus) eingesetzt Patienten und schneller und ermöglicht dem Zahnarzt eine bessere und genauere Abformung. Bei der Verlängerung der klinischen Zahnkrone verspüren die Patienten in der Regel keine Beschwerden und können sofort mit einer Krone oder Furniere.

In der ästhetischen Zahnmedizin eignet er sich sehr gut für die Durchführung des Zahnaufhellungsverfahrens. Bei der laserbasierten Zahnaufhellung wird die Behandlungszeit erheblich verkürzt (20-40 Minuten). Die Behandlung erfolgt in einer Sitzung. Die Zahnsensibilität, die normalerweise nach dem Aufhellen der Zähne auftritt, ist deutlich verkürzt oder tritt gar nicht auf. Die Aufhellungseffekte sind besser. Die Methode ist völlig sicher und schädigt die Zahnstruktur und die Gesundheit des Patienten nicht.

Extreme Verträglichkeit der Behandlung ermöglicht eine Verringerung der Anästhesie in den meisten Fällen. Dies gewährleistet eine bessere Beziehung zu Patienten, die Angst vor zahnärztlichen Eingriffen haben, insbesondere bei Kindern.

Die Behandlung mit dem Laser erfordert weniger Besuche der Patienten.