Zirkoniumkronen

Mit fachmännischer Handwerkskunst und hochwertigen Materialien verwandeln wir das Lächeln jedes Kunden

Zirkoniumkronen ist die beste Wahl für Ihre Zähne

Zirkoniumkronen ist ein Material der neuesten Generation, eine REVOLUTION IN DER ZAHNMEDIZIN.

Hochästhetische Restaurationen, die vollständig BIOKOMPATIBEL sind und keine Reaktionen im umliegenden Gewebe hervorrufen.

Sie ahmen die natürlichen Eigenschaften von Zähnen nach und übertragen Licht wie ein natürlicher Zahn. Zirkoniumkronen fügen sich viel besser in die Zahnreihe ein, insbesondere in Situationen, in denen nicht alle Zähne ersetzt werden, sondern nur einige davon und eine Unterscheidung zwischen ihnen nicht möglich ist.

Zirkoniumkronen stellen eine Kombination aus überlegener Qualität und Haltbarkeit von Restaurationen dar.

Die mechanischen Eigenschaften metallfreier Kronen ähneln denen von Metallkeramikkronen, die Vorteile sind jedoch weitaus größer.

Metallkeramikkronen haben im Inneren eine Metalllegierung, auf die von außen Keramik aufgetragen wird. Daher besteht bei Metallkeramikkronen die Möglichkeit, dass ein grauer Rand entsteht, wenn das Zahnfleisch mit der Zeit zurückgeht. Dies kann bei metallfreien Kronen nicht passieren, da die Innenseite der Krone selbst zahnfarben ist und ein Zahnfleischrückgang der ästhetischen Wirkung nicht schadet.

Zirkoniumkronen ist die beste Wahl für Ihre Zähne

Zirkoniumkronen ist ein Material der neuesten Generation, eine REVOLUTION IN DER ZAHNMEDIZIN.

Hochästhetische Restaurationen, die vollständig BIOKOMPATIBEL sind und keine Reaktionen im umliegenden Gewebe hervorrufen.

Sie ahmen die natürlichen Eigenschaften von Zähnen nach und übertragen Licht wie ein natürlicher Zahn. Zirkoniumkronen fügen sich viel besser in die Zahnreihe ein, insbesondere in Situationen, in denen nicht alle Zähne ersetzt werden, sondern nur einige davon und eine Unterscheidung zwischen ihnen nicht möglich ist.

Zirkoniumkronen ohne Metall vereinen erstklassige Qualität und Haltbarkeit.

Die mechanischen Eigenschaften metallfreier Kronen ähneln denen von Metallkeramikkronen, die Vorteile sind jedoch weitaus größer.

Metallkeramikkronen haben im Inneren eine Metalllegierung, auf die von außen Keramik aufgetragen wird. Daher besteht bei Metallkeramikkronen die Möglichkeit, dass ein grauer Rand entsteht, wenn das Zahnfleisch mit der Zeit zurückgeht. Dies kann bei metallfreien Kronen nicht passieren, da die Innenseite der Krone selbst zahnfarben ist und ein Zahnfleischrückgang der ästhetischen Wirkung nicht schadet.

Zirkoniumkronen wird mithilfe der CAD-CAM-Technologie hergestellt, die Folgendes umfasst:

  • Computerscan des Drucks
  • Sehr präzises Schleifen und Laserschneiden von Zirkonium
  • führt zu einer präzisen Anpassung der prothetischen Arbeit
  • und somit wurde das umliegende Zahngewebe weitestgehend geschont

Der Rand der metallfreien Krone ist äußerst präzise computerbearbeitet, sodass der Kontakt zwischen Krone und Zahnfleisch nahezu perfekt ist.

Kronen und Brücken können nicht nur verlorene Zähne ausgleichen, sondern auch die Zähne vor weiterer Karies und Rissbildung schützen. Sie können auch die Lebensdauer parodontopathischer Zähne verlängern und so den Druck auf andere Zähne richtig verteilen und die Möglichkeit der Migration, d. h. Bewegungen einzelner Zähne.

Zirkoniumkronen wird mithilfe der CAD-CAM-Technologie hergestellt, die Folgendes umfasst:

  • Computerscan des Drucks
  • Sehr präzises Schleifen und Laserschneiden von Zirkonium
  • führt zu einer präzisen Anpassung der prothetischen Arbeit
  • und somit wurde das umliegende Zahngewebe weitestgehend geschont

Der Rand der metallfreien Krone ist äußerst präzise computerbearbeitet, sodass der Kontakt zwischen Krone und Zahnfleisch nahezu perfekt ist.

Kronen und Brücken können nicht nur verlorene Zähne ausgleichen, sondern auch die Zähne vor weiterer Karies und Rissbildung schützen. Sie können auch die Lebensdauer parodontopathischer Zähne verlängern und so den Druck auf andere Zähne richtig verteilen und die Möglichkeit der Migration, d. h. Bewegungen einzelner Zähne.

BioHPP

BioHPP-Material (Hochleistungspolymere) hat in der modernen Zahnmedizin seinen Platz gefunden eine außergewöhnliche Lösung für die Herstellung von Kronen, Brücken und Prothesen.

PEEK (Polyetheretherketon) wird in der Medizin seit langem als Implantatmaterial (Wirbelprothesen, künstliche Hüften und andere Prothesen) verwendet, da es dem menschlichen Knochen am ähnlichsten, und für die Bedürfnisse der Zahnheilkunde wird es mit Keramikpartikeln angereichert, wodurch BioHPP entsteht.

Dieses biokompatible und metallfreie Material ähnelt aufgrund seiner Elastizität der des Knochens Es ist eine hervorragende Lösung für die Herstellung prothetischer Restaurationen insbesondere bei großen Arbeiten an Implantaten. Es unterliegt beim Kauen ebenso wie menschlicher Knochen einer Torsion und ist daher leichter als andere Materialien schützt Implantate vor Überlastung.

Da es in Flüssigkeiten nicht löslich ist Es gibt fast keine Allergie dagegen, und seine weiße Farbe ergänzt die Verwendung dieses Materials ästhetisch. BioHPP bildet die Konstruktion prothetischer Arbeiten, Kronen und Brücken werden aus metallfreier Keramik oder Verbundwerkstoffen hergestellt.